Kostenloser Versand
Versand innert 24h*
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Hotline 062 534 80 64
Filter schließen
  •  
Bambus Socken Winter schwarz
Wintersocken extra warm
Bambus Socken für warme Füsse im Winter. Die frottierte Sohle gibt dem Träger ein angenehmes Fussgefühl. Gute Passform und sechs Grössenabstufungen sorgen für angenehme Spaziergänge in der kalten Jahreszeit. In 2 Farbtönen erhältlich...
Inhalt 1 Paar
CHF 15,90 *
Versandkostenfrei

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zum Produkt

Materialbeschreibung Wolle

Was ist Wollgarn?

Wollgarn besteht aus dem weichen Haar von Fell. Es dürfen nur solche Produkte als Wolle bezeichnet werden, die den Vorgaben des Textilkennzeichnungsgesetz entsprechen. Im Regelfall wird Wollgarn mit dem Fellhaar von Schafen gleichgesetzt. Die Wolle anderer Tiere wird zumeist mit einem Zusatz versehen, z.B. Angora-Wollgarn, Ziegen-Wollgarn oder Kamelhaar. Wollgarn wird bereits seit dem 4. Jahrhundert verwendet. Heutzutage besitzt der nachwachsende Rohstoff trotz synthetischer Kunstfasern auf der internationalen Ebene weiterhin eine immense Bedeutung.

Gewinnung und Verarbeitung von Wollgarn

Zur Gewinnung von Wollgarn dienen verschiedene Tierarten. Darunter befinden sich Kaschmirziegen, Schafe, Angoraziegen, Angorakaninchen, Kamele, Moschusochsen und Yaks. Die Tiere werden geschoren oder ausgekämmt. Bei einigen Schafrassen wird das Haar ausgezupft (schmerzloser Prozess). Anschließend wird die gewonnene Wolle ausgewaschen, gekämmt und kardiert. Unter Umständen wird diese auch gefärbt oder gebleicht. Beim Spinnen wird die Wolle mit elektronisch gesteuerten Maschinen zu einem langen dünnen Faden gesponnen. Mit Verfahren wie dem Eulanisieren kann ein Mottenfraß erzeugt werden. Hercosett-Verfahren und EXP-Verfahren sorgen für eine Resistenz gegen Verfilzungen. Außerdem kann dem Wollgarn durch spezielle Verfahren eine höhere Maschinenwaschbarkeit verliehen werden. Nach dem Spinnen der Wolle ist diese bereits als fertiges Produkt zu betrachten.

Vorteile von Wollgarn

Wollgarn kann zu Stoffen gewebt oder zum Stricken verwendet werden. Wollgarn wird unter anderem auch für die Produktion von Teppichen verwendet. Die Vielfalt an verschiedenen Farben, Größen und Wolltypen lässt Wolle zu einem überraschend vielseitigen Werkstoff werden. Das Besondere an Wollgarns besteht darin, dass dieses eine extreme Wärmespeicherfähigkeit besitzt. Außerdem schmiegen sich Produkte wie Wollsocken sanft an die Haut. Diese vermitteln einen hohen Tragekomfort und eine extreme Bequemlichkeit.

Vorteile:

  • Naturfaser
  • gute Wärmeisolation
Was ist Wollgarn? Wollgarn besteht aus dem weichen Haar von Fell. Es dürfen nur solche Produkte als Wolle bezeichnet werden, die den Vorgaben des Textilkennzeichnungsgesetz entsprechen. Im... mehr erfahren »
Fenster schließen
Materialbeschreibung Wolle

Was ist Wollgarn?

Wollgarn besteht aus dem weichen Haar von Fell. Es dürfen nur solche Produkte als Wolle bezeichnet werden, die den Vorgaben des Textilkennzeichnungsgesetz entsprechen. Im Regelfall wird Wollgarn mit dem Fellhaar von Schafen gleichgesetzt. Die Wolle anderer Tiere wird zumeist mit einem Zusatz versehen, z.B. Angora-Wollgarn, Ziegen-Wollgarn oder Kamelhaar. Wollgarn wird bereits seit dem 4. Jahrhundert verwendet. Heutzutage besitzt der nachwachsende Rohstoff trotz synthetischer Kunstfasern auf der internationalen Ebene weiterhin eine immense Bedeutung.

Gewinnung und Verarbeitung von Wollgarn

Zur Gewinnung von Wollgarn dienen verschiedene Tierarten. Darunter befinden sich Kaschmirziegen, Schafe, Angoraziegen, Angorakaninchen, Kamele, Moschusochsen und Yaks. Die Tiere werden geschoren oder ausgekämmt. Bei einigen Schafrassen wird das Haar ausgezupft (schmerzloser Prozess). Anschließend wird die gewonnene Wolle ausgewaschen, gekämmt und kardiert. Unter Umständen wird diese auch gefärbt oder gebleicht. Beim Spinnen wird die Wolle mit elektronisch gesteuerten Maschinen zu einem langen dünnen Faden gesponnen. Mit Verfahren wie dem Eulanisieren kann ein Mottenfraß erzeugt werden. Hercosett-Verfahren und EXP-Verfahren sorgen für eine Resistenz gegen Verfilzungen. Außerdem kann dem Wollgarn durch spezielle Verfahren eine höhere Maschinenwaschbarkeit verliehen werden. Nach dem Spinnen der Wolle ist diese bereits als fertiges Produkt zu betrachten.

Vorteile von Wollgarn

Wollgarn kann zu Stoffen gewebt oder zum Stricken verwendet werden. Wollgarn wird unter anderem auch für die Produktion von Teppichen verwendet. Die Vielfalt an verschiedenen Farben, Größen und Wolltypen lässt Wolle zu einem überraschend vielseitigen Werkstoff werden. Das Besondere an Wollgarns besteht darin, dass dieses eine extreme Wärmespeicherfähigkeit besitzt. Außerdem schmiegen sich Produkte wie Wollsocken sanft an die Haut. Diese vermitteln einen hohen Tragekomfort und eine extreme Bequemlichkeit.

Vorteile:

  • Naturfaser
  • gute Wärmeisolation
Zuletzt angesehen